Sprungziele
Seiteninhalt
Inhalt

Unterstützung in Corona-Zeiten

Wörter Zusammenhalt ist wichtig aus Buchstaben gelegt © Lokales Bündnis für Familie
Wörter Zusammenhalt ist wichtig aus Buchstaben gelegt © Lokales Bündnis für Familie

Wir alle erleben eine ungewöhnliche Situtation, die uns aber auch die Chance bietet als Gesellschaft zusammen zu finden. Wir müssen zwar weiterhin Abstand zueinander halten, dennoch können wir füreinander da sein. In den Gemeinden des Landkreises Peine und in der Stadt Peine bieten Vereine, Verbände und Engagierte Nachbarschaftshilfen an. Telefonische Hilfs- und Beratungsangebote können Sie hier finden:

Beratung im Landkreis Peine

  • Eine Übersicht aktueller Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten im Landkreis Peine finden Sie hier.

  • Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreises Peine steht Ihnen mit einer erweiterten telefonischen Beratung montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr zur Seite, Telefon 05171 4012330.

  • Die Frühen Hilfen im Landkreis Peine unterstützen werdende Eltern und Familien mit Kindern im Vorschulalter: montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr, Telefon 05171 4012242. Ab dem 01. Juli 2020 wird eine erweiterte telefonische Beratung angeboten rund um das Thema "Gesundes Aufwachsen". Details entnehmen Sie dem Flyer.

  • Das Bürgertelefon des Landkreis Peine ist für Bürgerinnen und Bürger montags bis donnerstags jeweils von 8:30 bis 16 Uhr sowie freitags von 8:30 bis 14 Uhr erreichbar. Telefon 05171 40177 77.

Weitere Beratungsangebote

  • Beratungsmöglichkeiten für Familien hat das Nationale Zentrum Frühe Hilfen zusammengestellt.

  • Beim Silbertelefon können Menschen, die aufgrund von Quarantäne und Besuchsverboten zu vereinsamen drohen, täglich von 8 bis 22 Uhr anrufen. Die kostenfreie Telfonnummer lautet 0800 - 470 80 90.

Entlastung im Alltag 

  • Die Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie hat wichtige Informationen für Familien zusammengestellt: von "Arbeiten zu Hause", über "Schulunterricht zu Hause" bis "Hilfe bei familiären Konfliktsituationen".

  • Das Bundesfamilienministerium hat einen Notfall-Kinderzuschlag (KiZ) für Familien mit kleinem Einkommen eingerichtet. Das Familienportal bietet zusätzliche Informationen zum Thema Einkommen und Finanzen.

  • Die Initiative Kinderfreunlichen Kommunen hat viele Ideen, Tipps und Anregungen zusammengetragen, wie es kinderfreundlich durch die Conora-Zeit gehen kann.
  • Eine Übersicht über aktuelle Nachbarschaftshilfen gibt der Freiwilligendienst des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

  • Über das Projekt Elterntalk ist der Flyer "Corona-Krisen-Tipps" von Eltern für Eltern entstanden.

Allgemeine Informationen zu Corona

  • Auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung sind alle wichtigen Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen zusammengestellt. Den Link finden Sie hier. Alternativ finden Sie die Informationen auch auf Twitter und Instagram.

  • Die Lebenshilfe hat Informationen zur aktuellen Lage in Leichter Sprache zusammengefasst. 

  • Unter www.aktion-mensch.de/corona-infoseite finden Menschen, die aufgrund von Einschränkungen beim Sehen, Hören oder Verstehen auf eine besondere Aufbereitung der derzeitigen Ereignisse angewiesen sind, eine Übersicht über barrierefreie Informationsangebote zum Coronavirus und den lebensnotwendigen Sicherheitsmaßnahmen, die damit verbunden sind. Diese Website der Aktion Mensch wird fortlaufend aktualisiert.

  • Selbst aktiv werden: Wer zuhause seine Nähmaschine nutzen möchte, kann Schutzkleidung nähen und damit medizinische und nicht-medizinische Fachkräfte unterstützen. Nähanleitung für den Mund-Nasen-Schutz finden Sie hier, die Nähanleitung für den Behelfskittel hier.
Seite zurück Nach oben