Sprungziele
Seiteninhalt
Inhalt

Gründung

Über die Initiative Lokales Bündnis für Familie

Lokale Bündnisse für Familie sind Netzwerke von Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die verschiedenen Partnerinnen und Partner finden sich vor Ort auf freiwilliger Basis zusammen, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien durch bedarfsorientierte Projekte zu verbessern. Dabei engagieren sich die Partnerinnen und Partner nach ihren eigenen Möglichkeiten und bringen ihr spezifisches Know-how ein. Dieser Ansatz ist das Markenzeichen der Lokalen Bündnisse und begründet ihren Erfolg.

Kernthemen sind Vereinbarkeit von Familie und Beruf, verlässliche Kinderbetreuung und unterstützende familienfreundliche Infrastruktur sowie zunehmend auch die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Pflege. Unter den Akteurinnen und Akteuren sind Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Unternehmen, Kammern und Gewerkschaften, von Arbeitsagenturen, Verbänden, Stiftungen, Hochschulen, Krankenhäusern, Kirchen sowie den freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe.

Bundesweit gibt es mittlerweile an rund 670 Standorten Lokale Bündnisse für Familie. Der Erfolg dieser seit 2004 vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend getragenen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanzierten Initiative überzeugt: Rund 56 Millionen Menschen leben in der Reichweite Lokaler Bündnisse für Familie und können von den Effekten der etwa 5.200 Projekten für und mit Familien profitieren. Bundesweit engagieren sich bereits mehr als 13.000 Akteurinnen und Akteure, darunter über 5.000 Unternehmen, in Lokalen Bündnissen. Unterstützung erhält die Initiative zudem durch ein prominentes Kuratorium sowie rund vierzig namhafte Partner der Initiative und prominente Unterstützerinnen und Unterstützer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Ministerien und Verbänden.


Gründung des Lokalen Bündnis für Familie im Landkreis Peine

Am 25. September 2012 fand die feierliche Gründung des Lokalen Bündnisses für Familie im Landkreis Peine statt. Daran nahmen teil: Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Sport, Wohlfahrtsverbänden, Verwaltung, Vereinen, Einrichtungen, sozialen Trägern und Institutionen. Schirmherr des Peiner Bündnisses ist Herr Landrat Einhaus, dem das Thema Familienpolitik ein großes Anliegen ist: „Familienpolitik ist Standortpolitik. Die Zukunft hängt davon ab, ob es gelingt, attraktiv zu sein - gerade in Zeiten des demografischen Wandels.“

In zwei Planungstreffen wurden aus Ideen und Gedanken der Akteurinnen und Akteure in kürzester Zeit ein Ideenpool für das Bündnis und vier Handlungsfelder entstanden. Bis heute stehen die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien und die Gestaltung aktueller Themen der Familienfreundlichkeit im Mittelpunkt.

Seit dem Gründungsjahr 2012 ist das Lokale Bündnis für Familie dem Jugendamt des Landkreises Peine zugeordnet.

Gründungsveranstaltung aus dem Jahr 2012 © Landkreis Peine
Gründungsveranstaltung aus dem Jahr 2012 © Landkreis Peine

Die Gründungsmitglieder sind:

A+B (Olaf Eckhardt)
Agentur für Arbeit (Tanja Lichthardt)
BBS Landkreis Peine (Heike Bickmann)
Behindertenhilfe Berkhöpen (Birgit Graumann)
Caritas Verband Peine e.V. (Gerhardt Nolte)
Deutscher Kinderschutzbund (Bärbel Schlossarczyk)
Diakonisches Werk (Wilfried Fricke)
DRK Kreisverband Peine e.V. (Dorit Lonnemann)
Familien- und Kinderservicebüro Peine (Alexandra Busse-Keding)
Familienzentrum Martin Luther (Dr. Sebastian Thier)
Fips GmbH (Hans-Jörg Fritzsche)
Gillmeister (Hubertus Gillmeister)
IHK Braunschweig (Erwin Günter)
Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (Horst Redemann)
Kreisfraktion Bündnis 90 / Die Grünen (Doris Meyermann)
Kreissportbund Peine e.V. (Wilhelm Laaf)
Kreistagsfraktion SPD (Günter Hesse)
Kreisverband der Landfrauenvereine (Cornelia Könneker)
Kreisvolkshochschule (Monika Schweda)
Landkeis Peine (Landrat Franz Einhaus)
Meyer & Meyer (Gül Preisler-Demirag)
Oskar Kämmer Schule (Stephanie Siesenop)
Paritätischer Wohlfahrtsverband (Heike Hormann-Brandt)
Pflegestützpunkt des LK Peine (Katarzyna Galuszka-Stolz)
PG Gruppe GmbH + Co. KG (Marc Trossen)
Seniorenservicebüro AWO
Sozialverband Peine (Jürgen Frühling)
Volksbank Peine (Jörg Wilke)
Wito (Matthias Adamski)


 

Seite zurück Nach oben